Installation von "Pfandringen" im Innenstadtbereich und/ oder im Paradies-Park

Einreicher

Philipp Jähnke

Kurzbeschreibung des Vorschlags

Nach dem Vorbild anderer Großstädte, wie Hamburg oder Frankfurt, möchte ich vorschlagen im Innenstadtbereich und im Paradies Park Mülleimer mit Pfandringen auszustatten. Außen an den Mülleimern befestigt, ließ sich in ihnen entsprechendes Leergut abstellen. Gleichzeitig könnte dies dazu führen, dass die Mülleimer weniger schnell überfüllt sind, wodurch letztendlich auch der Kommunalservice bei der Leerung entlastet werden könnte, wenn weniger Müll um die Mülleimer herum anfällt.

Das Sammeln der Pfandflaschen dient den Pfandsammlern zur Unterstützung ihres finanziellen Auskommens. Die Arbeitsumgebung der Pfandsammler ist dabei häufig mit einer hohen Verletzungsgefahr verbunden aufgrund von Glasscherben oder stark verdreckten Gegenständen, außerdem ist eine Ausstattung mit Taschenlampen und Müllzange erforderlich. Ein Pfandring kann dies aufheben und dabei die Würde der Pfandsammler schützen.

Um aus den schlechten Erfahrungen anderer Städte wie z. B. Köln zu lernen, ist es sinnvoll eine ausreichende Menge an Pfandringen zu installieren. Eine Anzahl von 25 Stück verteilt auf 5-10 Mülleimer im Paradies Park (z. B. um die Rasenmühleninsel), 2 auf dem Campus hinter der Goethe Galerie, sowie vor der Neuen Mitte, vor der Goethe Galerie, am Holzmarkt und ein Pfandring am Omnibusbahnhof beim Paradies, kann die Akzeptanz der Bürger prüfen und liegt im finanziellen Budget der Bürgerbeteiligung. Sollten sich die Pfandringe als praktikable Lösung erweisen, kann die Idee auf Jenas Ballungszentrum Lobeda in den nächsten Jahren erweitert werden. Sollte die Idee der Pfandringe bei den Bürgern Jenas nicht auf Gegenliebe stoßen oder Vandale die Pfandringe beschädigen, sind diese rückstandlos abmontierbar und könnten weiterverkauft werden.

Hinweis: Sollte die Stadt Jena die Idee zwar gut finden, die liquiden Mittel aber nicht zur Verfügung stellen wollen, ist diese Idee sicherlich auch mit den Eigenbetrieben in Eigenherstellung umsetzbar. Möglich wäre eine Umsetzung der Idee durch die Azubis der Eigenbetriebe im Bereich Metallverarbeitung. Technische Zeichnungen sind im Internet zu finden.

Kosten

5.000 €

Stellungnahme der Verwaltung

Der Vorschlag ist ungültig.

Im Grunde ist es eine klasse Ergänzung, aber aufgrund des nahezu täglich vorkommenden Vandalismus im Paradies, begünstigen die Pfandringe gegenwärtig die Zerstörungswut und würden die Notwendigkeit der aufwendigen Scherbenbereinigung stark erhöhen. Somit werden die zu erwartenden Folgekosten den Budgetrahmen von 5.000 € übersteigen.

Kategorie:

Öffentliche Ordnung & Sicherheit

Jahr:

2020

Status:

ungültig

Stimmen:

0