Beseitigung einer Gefahrenstelle zur Herstellung der Barrierefreiheit am Lutherplatz in Richtung Anger (vor Cafe Liebstöckl)

Einreicher*in

D. Weingart für den Beirat für Menschen mit Behinderungen

Kurzbeschreibung des Vorschlags

Die " Gefahren- bzw. gefährliche Stolperstelle" ist mittig zwischen den Stadtverwaltungsgebäuden am Lutherplatz/Am Anger rechts der Tiefgarageneinfahrt neben dem Cafe' Liebstöckel. Der Übergang von der Tiefgarageneinfahrt auf den Fußweg wird durch eine ungleich hohe Kante, vor allem für gehbeeinträchtigte und ältere Bürger zur Gefahrenstelle, da diese schmal und schwer sichtbar ist. Es gibt keine farblich unterstützende Markierung, die auf die Stelle aufmerksam macht. Wenn man vom Cafe' Liebstöckl kommend die Garangeneinfahrt überqueren möchte, ist die Kante nicht wahrnehmbar. Unser Vorschlag wäre ein großer, feststehender Blumenkübel, der die entsprechende Stelle verschließt. Die BürgerInnen können dann zwar den Weg nicht mehr abkürzen, eine Gefahrenstelle im Sinne der Barrierefreiheit wäre dann aber beseitigt.

Kosten

noch nicht benannt

Stellungnahme der Verwaltung

Der Vorschlag ist ungültig.

Diese Fläche fällt nicht in die Zuständigkeit der Stadt Jena, da sie Privateigentum ist. Der Besitzer wird die Idee eines Blumenkübels nicht umsetzen, will aber kurzfristig selber eine andere Abhilfe schaffen.

Kategorie:

Öffentliche Straßen, Wege & Plätze

Jahr:

2020

Status:

ungültig

Stimmen:

0